Dr. Bill Warner: Warum wir Angst haben

Ein Video von Dr. Bill Warner (dem Autor von z.B. „An Abridged Koran„), dass ich vor einigen Wochen dank EuropeNews entdeckt habe, möchte ich euch nicht vorenthalten. Endlich gibt es auch eine Version mit deutschen Untertitel, sehr gut um auch unsere Mitbürger zu erreichen, welche des Englischen nicht mächtig sind.

Da das Video 45 Minuten lang ist, solltet ihr euch dafür Zeit nehmen, wenn ihr es auch ganz anschauen könnt. Es lohnt sich, erfährt man doch so einiges interessanten und für einige sicher auch neues über die europäische Geschichte im Mittelalter und die vielen islamischen Angriffe auf europäische Nationen und Bürger bereits zu dieser Zeit, dem verklärend genannten „Goldenen Zeitalter“ des Islams.

Hier noch die Transkription des Videos. Besten Dank dem fleissigen Verfasser:

Why We Are Afraid, A 1400 Year Secret, by Dr Bill Warner:

00:09 Wie ich euch am 11.9. gesagt habe, wurde mir ploetzlich klar: Meine aufgabe ist es schwierige buecher lesbar zu machen, etwas das ich da hinten gemacht habe.

00:17 Manchmal beschreibe ich mich selber als mann, der grosse, dicke, alte buecher liest und daraus moderne, kleine buecher schreibt, die jeder verstehen kann.

00:24 Und das macht mir tatsaechlich spass. Ich surfe nicht im web.

00:28 Die leute sind enttaeuscht wenn sie mir manchmal begegnen, und manche counterjihadisten fragen: ‘Hast du meinen website gesehen?’ Nein.

00:35 Ich besuche nicht einmal meinen eigenen website.

00:37 Ich habe sehr wenig interesse am web, ausser Craig’s List, die Yahoo-schlagzeilen und Drudge. Das ist alles.

00:43 Es gefaellt mir also grosse, dicke, alte buecher zu lesen. Wirklich.

00:48 Ich dachte, wenn meine buecher geschrieben waeren, in denen der koran leicht zu verstehen waere, Mohammed leicht zu verstehen waere, alle diese buecher ueber scharia und alles leicht zu verstehen waeren,

00:59 ‘dann gewinnen wir’, dachte ich.

01:01 Nein. Wir sind noch nicht mal im spiel.

01:03 Denn was ich entdeckte war, dass – mit ausnahme einiger weniger (und glaubt mir, ihr seid so wenige) –

01:09 die reaktion aller anderer auf das wissen, auf die antwort auf die frage ‘Welches ist die wahre natur des islam?’ ist: furcht, hass und aerger.

01:22 Wenn ich versuche den leuten etwas ueber den islam zu erklaeren, sind sie entsetzt.

01:27 Ich dachte, die leute wuerden gerannt kommen, wenn meine buecher veroeffentlicht werden.

01:29 Und sie rannten tatsaechlich – weg von mir.

01:34 Ich hatte also gedacht, es gaebe nur eine grosse frage. ‘Welches ist die wahre natur des islam?’

01:38 Aber ich fand heraus: Da ist noch eine zweite, wichtigere frage:

01:42 Warum haben wir angst davor, den islam kennenzulernen?

01:46 Erinnert ihr euch, als ich euch ueber geschichten erzaehlte?

01:50 Hier ist der punkt: Meine buecher sind faktisch.

01:54 Sie spielen *hier*.

01:56 Aber wenn ihr mit menschen zu tun habt, muesst ihr verkaufen.

01:59 Jeder verkaeufer wird euch das sagen.

02:01 Erst kommen die gefuehle, dann die fakten.

02:04 Und die gefuehle bekommt man aus geschichten, unter anderem.

02:08 Ich fing an zu denken: ‘Warum hat jeder so viel angst, obwohl sie nichts wissen’.

02:14 Nun, es stellt sich heraus, sie kennen kleine stuecke von geschichten ueber den islam, die gewalt beinhalten.

02:20 Und die information, dass sie sich mit sklavenhandel beschaeftigten, loest keinen schock aus.

02:25 Erinnert ihr euch, dass ich euch ueber das haus des sufismus erzaehlt habe, ein palast, aus dessen keller ein geruch aufstieg?

02:33 Jeder roch diesen geruch.

02:35 Sie wollten nur einfach nicht darueber reden.

02:38 Aber es ist irgendwo tief hinten, fast in der ur-psyche.

02:45 Das problem ist also, wir kennen die geschichte des islam nicht.

02:49 Wir kennen nicht die antwort auf diese frage.

02:56 Dies ist die welt des islam. Wie kam es dazu?

03:00 Ihr koennt sehr intelligente menschen fragen, und sie werden nicht in der lage sein euch diese frage zu beantworten.

03:05 Wie konnte sich Nordafrika von europaeisch und christlich in arabisch und moslemisch verwandeln?

03:11 Wie ist das passiert? Und ist dies eine wichtige frage?

03:18 Wie konnten sich der Nahe und Mittlere Osten von christlich in moslemisch verwandeln? Und ist dies eine wichtige frage?

03:24 Ich meine, es ist eine ueberwaeltigend wichtige frage.

03:29 Ok. Um nun zu verstehen, wie die islamische welt entstand, muessen wir zuerst sehen, wie der islam in unsere welt kam.

03:35 Um das zu tun, kam der islam in die welt des Byzantinischen Reichs.

03:41 Wir wissen aus der sira [Mohammed-biografie], dass Mohammed seine letzten tage damit verbrachte christen zu toeten und zu unterwerfen.

03:50 Nach seinem tod ging der prozess weiter.

03:55 Lasst uns die welt beschreiben, in die der islam einfiel.

04:02 Man erzaehlt uns also, dass das Roemische Reich zusammenbrach, als die germanischen barbaren in Rom einfielen. Ihr alle habt diese geschichte gehoert?

04:08 Gut, das ist falsch. Es ist nicht wahr. Es ist verkehrt.

04:12 Was wirklich passierte war, nachdem die germanischen barbarenstaemme in Rom eingefallen waren, etablierten sie ihre eigene version des Roemischen Reichs.

04:19 Sie bewahrten die klassische kultur. Sie sprachen roemisch. Sie stellten roemische filosofen und roemische advokaten an, um ihre kinder zu unterrichten und ihre schulen zu fuehren.

04:31 Sie kamen ins Roemische Reich nicht um das reich zu zerstoeren, sondern nur um dessen gueter auch fuer sich zu bekommen.

04:40 Der oestliche teil des reichs, das Byzantinische Reich, liegt hier.

04:45 Dies also nach der germanischen invasion. Der wichtige punkt ist: ES WAR WEITERHIN EIN KLASSISCHES REICH. ES BRACH NICHT ZUSAMMEN.

04:55 Nach dem fall Roms uebten die byzantiner allmaehlich ihren politischen einfluss aus, sodass dies jetzt die neue form des Roemischen Reichs war.

05:03 Dies ist das Byzantinische Reich, und es steht kurz davor ueberfallen zu werden. Dies ist die klassische welt, in die der islam einfiel.

05:11 Beachtet, dass die klassische welt noch steht und laeuft.

05:17 Es ist entscheidend sich hieran zu erinnern. Es war nicht – es war wohl schwach jetzt, aber es stand und lief weiterhin.

05:23 Wir werden sehen, was seinen zusammenbruch verursachte.

05:25 Hier sehen wir drei entwicklungsfasen der ausbreitung des islam, innerhalb von 25 jahren.

05:31 Dies ist die arbeit von 25 jahren. Wie kann es sein dass die araber dem Byzantinisichen Reich etwas zufuegen konnten, was die perser des Iran nicht konnten?

05:45 Hier kommt die antwort auf die frage. Sie hat tatsaechlich mit dem Iran zu tun.

05:49 Die griechen und perser bekriegten sich permanent. 300 an den Thermopylen, das hatte mit den persern zu tun.

06:05 Alexander der Grosse besiegte die perser. Die perser haemmerten weiter auf den roemern und byzantinern herum, und 25 jahre vor dem einfall des islam gab es eine massive, letzte serie schlachten, die Persien schwach und das Byzantinische Reich sehr schwach zurueckliess.

06:22 Dann kommt die pest. Jeder dritte stirbt.

06:28 Als der islam einfiel, war das Byzantinische Reich also geschwaecht durch einen langen krieg mit Persien und dem verlust von einem drittel seiner bevoelkerung.

06:37 Die wirtschaft war zu zwei dritteln zusammengebrochen. Ihr meint, die Obama-wirtschaft ist schlecht? Versucht es mit einem drittel davon.

06:45 Wir hatten also ein schwaches reich, das von leuten ueberfallen wurde, die von einer mission getrieben wurden.

06:53 Das wichtige hier ist, diese drei verschiedenen schattierungen von gruen repraesentieren die verschiedenen kalife.

07:00 Dieses reich faengt an sich hier aufzubauen, wurde von leuten gemacht, die als die apostel von Mohammed beschrieben werden koennen.

07:08 Warum ist es wichtig dies zu wissen?

07:11 Sie kannnten Mohammed. Sie hatten seine hand gehalten. Einer von ihnen, Ali, heiratete seine tochter.

07:16 Abu Bakr war sein schwiegervater. Diese leute sind brueder nicht nur im religioesen sinn.

07:24 Sie sind brueder im familiaeren sinn.

07:28 Sie kannten Mohammed, wie ich meine frau kenne. Und was taten sie?

07:34 Zogen sie aus den koran zu predigen? Nein.

07:38 Sie nahmen ihre schwerter, bestiegen ihre kamele und pferde und zogen los, um christen und perser anzugreifen.

07:49 Dies ist die wahre natur des islam.

07:55 Da seht ihr es. Dies ist die frucht des baums. Massive zerstoerung.

08:00 Beachtet nun noch etwas, das hier passiert ist.

08:04 AEgypten ist der brotkorb des des Mittelmeerraums,

08:09 Syrien das herz der intellektuellen welt des klassischen reichs.

08:15 Innerhalb von 25 jahren verlor die klassische zivilisation ihre faehigkeit sich zu ernaehren, sowie ihren groessten braintrust.

08:23 Dies zerstoert das klassische christentum.

08:29 Das christentum, das wir heute haben, ist ein blutiger stumpf des originalen christentums.

08:37 Warum? Dies zerstoerte sein herz. Verwandelte es.

08:42 Die erste stufe der zerstoerung des klassischen reiches – weg. Sein herz ist weg.

08:53 Ok, ein jahrhundert spaeter, schaut hier drueben in Spanien, im jahr 750 ist Spanien schon moslemisch.

09:03 Dies ist eine blitzkrieg-artige eroberung. Dies wird sehr wichtig, denn dies war nicht – dies passierte wie uebernacht, uebertragen auf den masstab einer nation.

09:12 Dieser brutale angriff ist der schluessel zum verstaendnis, warum wir den islam fuerchten.

09:20 Ihr werdet jetzt geschichte sehen, von der ihr noch nichts gehoert habt. Ich bin kein historiker, aber ich bin wissenschaftler, und ich kann auf basis von daten argumentieren.

09:32 Als ich die geschichte von Mohammed gelesen hatte, war mir klar dass man mich mit einer ladung luegen darueber gefuettert hatte, was das fruehe mittelalter verursacht hatte.

09:41 Die roemischen barbaren verursachten nicht das fruehe mittelalter. Zuerst, warum sollten – diese barbaren waren germanen. Es waren die gleichen leute, die Deutschland schufen. Wollt ihr mir sagen, sie waren zu dumm zu lernen, wie man roemisches recht usw macht? Natuerlich nicht.

09:56 Es waren sehr intelligente leute. Sie verursachten den zusammenbruch nicht. Aber das ist die klassische teorie. Geht zu Vanderbilt [universitaet], dort wird man euch dies lehren.

10:07 Last uns die daten nehmen.

10:09 In letzter zeit sind viele alte klassische werke in datenbank-format uebertragen worden, so sind sie jetzt leicht zugaenglich.

10:19 Archaeologische forschung unter dem ozean und an den raendern des Mittelmeers ist in massivem umfang ausgefuehrt worden.

10:23 Diese archaeologische forschung setzt uns in stand, die geschichte und wirtschaft zu verfolgen. Die zahl, die ich euch nannte darueber, wie die wirtschaft zusammenbrach, kam aus der untersuchung gesunkener schiffe.

10:35 Denn wenn ihr nicht viel kauft – sagen wir jedes zehnte schiff sank, diese zahl ist nicht hoch – aber wie auch immer.

10:44 Wenn man viele gesunkene schiffe sieht, dann segelten viele schiffe herum. Wenn sie untergehen, geht die wirtschaft unter.

10:50 Von diesen daten also wissen wir viel, und besonders dies: Die datenbank alter dokumente nennt uns 548 schlachten, die der islam gegen die klassische welt schlug.

11:05 All dies ist neue information. Ich habe mit leuten gesprochen, die sich selber als geschichtsfans auffassen, und sie sagen: ‘Lass mal sehen, schlachten islam gegen Europa, wir hatten die invasion [von Sizilien (?)], Tours, invasion bei Gibraltar, Lepanto, Wien – ok, das sind fuenf.

11:25 Sprecht mit einem historiker, und dies sind die fuenf schlachten, die sie zusammenkratzen koennen.

11:33 Und zur erinnerung – ihr koennt alle diese dias haben, ihr braucht mir nur eine email zu schicken.

11:38 Ok, was also zeigen uns diese neuen daten? Sie zeigen uns dies. Seht die weissen punkte, das sind neue schlachten, und sie werden sich in rote verwandeln. Die weissen, das sind die neuen.

11:47 Jedes mal werde ich auch dies von neuem zeigen. Jeder sprung entspricht 20 jahren. Die neuen schlachten in dieser 20 jahr-periode erscheinen in weiss. Wenn sie rot geworden sind, seht ihr die geschichte.

12:02 Also, weiss bedeutet: Dies passiert jetzt grade, und rot bedeutet, es ist passiert. Lasst uns sehen, wohin diese 548 schlachten fuehren.

12:14 Innerhalb von 70 sekunden werden wir 1200 jahre eroberung sehen. Seht, wie schnell das passiert.

12:23 Bumm. Ihr wusstet nicht, dass Frankreich so hart getroffen wurde, oder? Ihr habt von Tours gehoert.

12:29 Schaut was in Spanien passierte, auf den inseln. Viele von diesen ueberfaellen und schlachten waren, wenn sie an den kuesten passsierten, ueberfaelle zum zweck der sklaverei.

12:37 Die sklaven-feldzuege, die hier stattfanden, gingen endlos weiter. All diese arbeit war jetzt… wir sind jetzt im islamischen goldenen zeitalter. Dies ist die strafe, die christen ueberall zuteil wird.

12:54 Nach einer schlacht in Spanien wurden ritterkoepfe abgeschlagen, und sie wurden zu einem haufen aufgetuermt, dass ein mann zu pferd nicht darueber sehen konnte.

13:08 Die gesamte europaeische zivilisation in Nordafrika ist jetzt verschwunden. –

13:16 Ich habe eine frage, hast du ‘The Thrteenth Tribe’ [Arthur Koestler] gelesen? – Nein.

13:22 Bald, und uebrigens waehrend einer gewissen periode – ihr koennt die uhr laufen sehen hier oben -, werden hier kurz die leuchtmarken von fuenf schlachten erscheinen, die in Nordafrika stattfinden – die barbarenkriege.

13:34 Jetzt sind wir da, ok? Also, Byzanz ist gefallen, und Osteuropa wird pausenlos angegriffen. Bemerkt wie unerbittlich das ist, es hoert einfach nicht auf.

13:54 Dies ist die geschichte, die ihr nie zu hoeren bekommt. Dies ist die geschichte die erklaert, wie all dies zustandegekommen ist.

14:02 Jetzt werden sie langsamer, weil der islam schwaecher wird. –

14:19 Warum wurde er schwaecher? – Korruption. Alle reiche brechen schliesslich von innen her zusammen.

14:31 Was ich sage ist: Die ursache des kollaps der klassischen zivilisation war nicht das ergebnis einfallender germanischer barbarenstaemme. Ich sage: Die klassische zivilisation wurde durch den islam zerstoert.

14:45 Jetzt kommt eine frage: Warum wollen wir das nicht wissen? Wir werden diese frage beantworten.

14:56 Lasst mich die schlagzeilen geben. Mit all diesen kleinen punkten habe ich euch im grunde nur ‘quantitaet’ gezeigt. Ok? Unerbittlich, aber quantitaet.

15:00 Ihr habt 1200 jahre schlachten in 70 sekunden bekommen, jetzt gehen wir es in etwa 4 minuten durch, ihr bekommt die schlagzeilen von jedem jahrhundert, damit ihr die emotionale richtung erfahrt von dem, was passiert.

15:19 Also – siebtes jahrhundert. Mohammed sandte Khalid aus, das ‘schwert Allahs’, um dem jazira-stamm den islam anzubieten, sie lehnten ab, er vernichtete jeden einzelnen von ihnen.

15:30 Bei der schlacht von Olayis im Irak war er zwei tage damit beschaeftigt die verlierer zusammenzutreiben, legte sie in ein trockenes bachbett und schnitt ihre koepfe ab, bis der bach tatsaechlich floss – mit blut.

15:40 Dann nahm er den chef des persischen zoroastrischen [nach Zarathustra] stamms, in gegenwart seiner frau. Er schnitt ihm den kopf ab, liess das blut in den boden rinnen und vergewaltigte seine frau auf dem blutigen boden. Das war also einer der gefaehrten Mohammeds.

15:55 Dies ist die natur des jihad.

15:58 Wo lernte Khalid, wie man das tut? Von Mohammed. Von Mohammed, bei der schlacht von Khaybar.

16:06 Umar eroberte Jerusalem, und jeder jude und christ wurde ein dhimmi, was soviel ist wie ein drittklassiger halbsklave.

16:15 Die naechsten jahrhunderte lang werdet ihr das ‘GOLDENE ZEITALTER’ sehen. Man lehrt uns diesen mytos vom ‘GOLDENEN ZEITALTER’ – wie wundervoll der islam ist.

16:23 Hier also sehen wir, was im ‘GOLDENEN ZEITALTER’ passiert. Sie fingen damit an die sindhi [wohl sinti > zigeuner] anzugreifen, welche die hindus sind, 26 000 hindus starben.

16:33 Nach einer debatte wurden armenische edelmaenner in eine kirche getrieben, und das gebaeude mit ihnen drin wurde abgebrannt. In Ephesus wurden 7 000 griechen versklavt.

16:41 Wir sind noch immer im ‘GOLDENEN ZEITALTER’.

16:43 Es wurde befohlen, alle neuen kirchen zu zerstoeren.

16:45 In Amorium kam es zu einer massiven versklavung aller christen. Die aegyptischen christen revoltierten ueber die jizyah, welches die auf der sharia basierenden dhimmi-steuer ist. Kirchen werden verbrannt, weinberge zerstoert.

16:56 10. jahrhundert, wir sind noch immer im ‘GOLDENEN ZEITALTER’.

16:58 In Thessaloniki wurden 22 000 christen versklavt. Christen in Sevilla massakriert. 30 000 kirchen in AEgypten und Syrien zerstoert. Du hast deine religion, ich habe meine.

17:12 Immer noch im GOLDENEN ZEITALTER.

17:14 6 000 juden in Marokko getoetet. Hunderte von juden in Cordoba getoetet. 4 000 juden in Granada getoetet. Georgien und Armenien ueberfallen. 15 000 in Hindustan getoetet, eine halbe million versklavt. Und noch immer sind wir in einem GOLDENEN ZEITALTER.

17:28 Im Jemen werden die juden vor die wahl gestellt zu konvertieren [zum islam] oder zu sterben. Christen aus Granada werden nach Marokko deportiert. In Indien werden viele staedte zerstoert unter dem befehl: konversion oder tod. In einer stadt wurden 20 000 hindus sklaven.

17:40 Noch immer das GOLDENE ZEITALTER. 50 000 hindu-sklaven waehlten die freiheit, indem sie zum islam konvertierten.

17:48 Eine weitere 20-jaehrige kampagne machte aus hindus 400 000 neue moslems. Buddhistische moenche gemetzelt, nonnen vergewaltigt.

17:54 Massenmorde an christen in Damaskus und Safed. Die juden von Marrakesch massakriert.

17:59 Taebris – zwangskonversion von juden.

18:03 Wir sind noch immer im GOLDENEN ZEITALTER.

18:05 Unruhen in Kairo. Kirchen werden niedergebrannt. Juden in Taebris werden gezwungen zu konvertieren.

18:09 Tamerlan, einer der boesartigsten maenner, die je gelebt haben, massakrierte 90 000 hindus an einem tag.

18:16 30 000 kaltbluetig massakriert in einer weiteren schlacht in Indien.

18:19 Ein weiterer moslemischer anfuehrer nimmt 180 000 hindus als sklaven.

18:25 Oh, wir sind ja nicht mehr im GOLDENEN ZEITALTER. Seht, ob ihr einen unterschied in der einstellung erkennen koennt.

18:27 Tamerlan zerstoert weitere 700 doerfer in Indien. Dann wandte er sich gen Irak und zerstoerte die nestorischen und jakobitischen christen.

18:42 Die nestorischen christen – die haelfte des seidenhandels aus China wurde von nestorischen christen betrieben. Sie hatten abgesandte und missionare am hof von China. Afghanistan war teilweise christlich. Ok? Weg.

19:01 Dies ist ein teil der zerstoerung der kirche, worueber keiner etwas weiss.

19:07 Nach 700 jahren angriff zertoeren sie schliesslich Konstantinopel.

19:10 16. jahrhundert. Tamerlans sohn zerstoert tempel, erwingt konversionen. Zwei seiner generale bauen zwei tuerme aus menschlichen koepfen. Auch hier so hoch, dass man nicht ueber sie drueber sehen konnte.

19:19 Und dann begannen edelfrauen, hindu-frauen die praxis des sati, was massen-selbstmord war, um nicht sex-sklaven im harem des sultan zu werden.

19:30 17. jahrhundert, juden im Jemen und Persien zur konversion gezwungen. Zwangskonversionen von griechen, und zoroastrier in Persien werden verfolgt, samt ueber eine halbe million hindus getoetet.

19:44 18. jahrhundert, weitere zoroastrier-verfolgung, juden werden aus Jeddah vertrieben, juden in Marokko werden massakriert, hindu-verfolgung geht weiter.

19:51 19. jahrhundert.

19:53 Weitere zwangskonversionen von juden im Iran, juden in Bagdad massakriert.

19:58 Uhps, eine viertel million armenier werden in der Tuerkei geschlachtet.

20:02 In Persien sind die zoroastrier jetzt vollstaendig ausgeloescht.

20:04 20. jahrhundert.

20:07 UEber eine million armenische christen werden getoetet. Eine million.

20:15 Ihr seht jetzt also nicht nur die anzahl der schlachten, ihr seht auch die tendenz von dem, was passiert. Ihr kennt jetzt qualitaet und quantitaet.

20:26 Versteht ihr jetzt die grosse linie, wie schlimm das alles war?

20:32 Nun, die etablierte doktrin besagt, dass der kollaps der klassischen epoche ueberhaupt nichts mit dem islam zu tun hatte, im gegenteil: Islam war eine quelle des guten, weil die hinterwaeldlerischen europaeer ihre klassische bildung verloren, und die schlauen, gewitzten arabischen moslems bewahrten das ganze wissen waehrend des GOLDENEN ZEITALTERS.

20:49 Dies wird in unseren schulen gelehrt.

20:55 Ich behaupte, es wurde durch den islam zerstoert.

21:00 Ok, wir brauchen jetzt – wir haben bisher ueber land gesprochen. Ich will jetzt ueber wasser sprechen, denn die klassische zivilisation basierte auf dem Mittelmeer.

21:14 AEgypten war teil der mediterranen welt. Es gehoerte nicht zur afrikanischen welt, ok?

21:23 Denn ueber land von Alexandria (AEgypten) nach Nigeria dauerte ein leben lang. Oder man steigt auf ein schiff und kann in 10 tagen da sein.

21:32 Ist das sinnvoll? Der transport war billig. Man konnte eine tonne getreide aus AEgypten nach Rom holen fuer den gleichen preis wie 75 meilen [120 km] per ochsenkarren.

21:44 Dies ist wichtig. Nach der vorlesung hier werde ich auf der autobahn zurueckfahren. Auf dem weg rechne ich nicht damit, angegriffen oder beschossen zu werden. Ich gehe davon aus, dass die autobahn ein sicherer reiseweg ist.

21:57 So war es waehrend des roemischen friedens. Damit war schluss.

22:03 Die wichtigkeit von meerestransport, bis zu 500 schiffe konnten im hafen von Konstantinopel sein. Der zusammenbruch der freiheit zur see.

22:13 Lasst mich etwas zeigen. Wir wissen dies aus der geschichte. Die daten.

22:17 Rom kommunizierte mit Frankreich per schiff. Nach dem islam gingen sie ueber land, durch die Alpen. Warum taten sie das?

22:25 Es gab keine freiheit mehr auf dem meer.

22:33 Dies hier ist interessant: Die pest war ein bekanntes problem im Mittelmeer-raum. Normalerweise dauerte es 4 monate, von hier bis Konstantinopel zu kommen, weil ein permanenter seehandel hin- und hersegelte.

22:45 Nun, der war eliminiert. Wenn die pest nun ausbrach, dann verbreitet sie sich von hafen zu hafen zu hafen, ueberall hier, und es dauerte 4 jahre, um da anzukommen.

23:01 Versteht ihr die pointe hier. Es war nur noch so viel handelsfreiheit uebrig. Als haendler, der vorhat geschaefte zu machen, konnte man damit enden, dass das schiff weg war, die gueter weg waren, und dass man in ketten, versklavt war.

23:13 Dies reduziert also den handel erheblich.

23:20 UEbertrieben gesagt… die christen konnten kein brett auf dem binnenmeer treiben lasen.

23:25 Wozu fuehrte das? Es isolierte Europa. Es machte Europa arm.

23:30 Ihr kennt also das geschaeft der barbaren-piraten, ihr kennt das geschaeft der somalischen piraten? Das gleiche.

23:42 Es ist die sunna. ‘Die sunna’, der ‘weg Mohammeds’.

23:46 Es gibt einen beruehmten hadith, der endlos wiederholt wird, wo Mohammed in einem traum wach wird, und er sieht seine jihadisten auf dem binnenmeer segeln.

23:57 Islam uebt, wo immer moeglich, wirtschaftliche kriegsfuehrung aus. Mohammed griff karavanen an.

24:06 Was wurde in New York angegriffen? Uuh, das World Trade Center. Dies.

24:15 Wirtschaftliche kriegsfuehrung. Ich bewundere die kriegsmetoden der islamischen zivilisation.

24:22 Sie sind dem denken aller anderen ueberlegen, wenn es um krieg geht. Sie benutzen alles fuer den krieg.

24:25 Alles, die gebaermutter eingeschlossen.

24:27 Dies war ein wirtschaftsjihad.

24:31 Es gab drei – erinnert ihr euch an das fruehe mittelalter? Nun, es gab 3 fruehe mittelalter.

24:39 Eines in Europa, eines in der Tuerkei, eines in Nordafrika.

24:45 Das hat man euch nicht gesagt, oder? Warum wohl?

24:49 Hier sehen wir ein paar ruinen. Welche bedeutung haben diese ruinen? Nun, sie stehen [sie koennten auch abgetragen sein]. Was passierte mit den ganzen ruinen in Rom?

24:56 Nun, die leute, die dort noch lebten, benutzten sie als steinbrueche.

25:00 Sie raeumten sie ab. Das Kolosseum blieb einfach deswegen, weil es so gross war.

25:05 Was sagt uns das hier? Wenn die steine [der ruinen] alle noch aufeinander stehen. Es gab keine leute mehr.

25:11 Die invasion Nordafrikas war so brutal und so schnell, dass sie im hafen tatsaechlich eine schicht schlick zurueckliess.

25:19 Hier kommt, wie das passierte.

25:22 Nordafrika war landwirtschaftliches land, bewaessertes.

25:26 Die roemer, clevere leute die sie waren, pflanzten entlang der strassen in Nordafrika olivenbaeume, wegen des schattens, und um die strassen gratis in ordnung zu halten.

25:35 Denn es war ueblich, dass man ein stueck roemischer strasse in Nordafrika pachtete. Man musste die baeume und die strasse unterhalten, und man konnte die oliven behalten.

25:47 Die roemer bekamen also geld durch das verpachten, und sie bekamen die strassen gratis unterhalten, und alle profitierten.

25:55 Ist das clever, oder was?

25:59 Es endete alles. Die einfallenden araber waren keine bauern. Sie waren hirten.

26:02 Die leute da waren christen, und darum… die ziege – die durchschnittliche arabische familie hatte etwa fuenfzig ziegen.

26:12 Sie stellten ihre ziegen auf die felder der christen. Als dhimmis hatten die christen kein recht zu protestieren.

26:19 Zwischen ihrem tod und der erosion des kulturlands bildete sich eine schicht schlick in den haefen.

26:29 So brutal, hart und schnell kam der kollaps der wirtschaft in Nordafrika.

26:35 Was blieb uebrig fuer die europaeische wirtschaft? Pelze, holz, schwerter und sklaven.

26:43 Wir kommen jetzt zu einem der punkte, wo wir die geschichte nicht wissen wollen.

26:49 Ist hier jemand stolz darauf, wie einige eurer vorfahren von einer italienischen kueste entfuehrt und in einen harem in Nordafrika gesteckt wurden?

26:56 Und jetzt habt ihr kinder davon? Entfernte verwandte?

27:01 Seht ihr, ihr koenntet entfernte verwandte in der arabischen welt haben, die ihr nicht kennt, denn eine million christen wurden in die sklaverei verkauft.

27:10 Und, uebrigens, die venezier halfen dabei.

27:16 Und noch eine peinliche nachricht, die juden waren stark im trans-mediterranen sklavenhandel.

27:22 Keiner kommt hier heraus und sieht gut aus. Keiner sieht gut aus.

27:26 Man faengt auch an zu sagen: Ich will wirklich nichts ueber diese geschichte wissen.

27:32 Ok? Versteht ihr?

27:37 Das andere, wo uns erzaehlt wird es waere so schlecht fuer das christentum und so mitleiderregend fuer diese armen moslems, sind die kreuzzuege.

27:46 Wer hat das schon mal gehoert? Also, die christlichen kreuzzuege, das ist so peinlich. Meine guete, wir verliessen Europa, gingen dahinueber und fielen in arabische laender ein, und dann toeteten und verletzten wir sie.

27:55 Ich habe priester in mitleid darueber schwelgen hoeren, wie drastisch schlecht die kreuzzuege waren.

28:05 Ok.

28:08 Der islam zerstoerte 30 000 kirchen. Die juden und christen waren dhimmis.

28:11 Die brutalitaet gegenueber christen war unendlich. Christen flohen aus dem Nahen und Mittleren Osten.

28:15 Der byzantinische kaiser appellierte an den papst: ‘Bitte hilf uns.’

28:23 Das kostete eine ziemliche ueberwindung, denn der byzantinische kaiser und der papst vertrugen sich ueberhaupt nicht. Aber sie waren verzweifelte leute.

28:31 Was sah der papst, als er aus dem fenster sah?

28:35 Dies ist die welt, die er 1100 sah, zur zeit des ersten kreuzzugs.

28:40 Ok, lasst uns sehen, ein grosser teil Spaniens ist moslemisch, und wir werden regelmaessig in den hintern getreten. Ja, dieses christentum ist weg. Wups, dieses christentum ist weg.

28:55 Und schaut, die ganzen schlachten in den gegenden, die noch immer christlich sind.

29:01 Seht ihr das geopolitische problem, vor dem der papst hier stand?

29:06 Das war nicht einfach ‘wir satteln mal eben unsere pferde und gehen, um von den arabern zu stehlen’ – so wie man euch sagt.

29:12 Dies ist das politische bild.

29:16 Werfen wir einen blick auf eine schlachtenkarte der kreuzzuege. Wir wollen fair sein, ich habe euch die jihad-karte gezeigt. Hier kommt also die kreuzzug-schlachtenkarte.

29:32 Fast fertig – das war’s.

29:39 Uns wird also erzaehlt, die kreuzzuege sind das moralische aequivalent des jihad, und deswegen muessen wir uns schaemen und jammern und heulen.

29:49 Die kreuzzuege waren defensiv. Sie dauerten 300 jahre. Der letzte liegt ueber 800 jahre zurueck.

29:54 Der ganze jihad war offensiv, dauerte 1400 jahre und passiert auch heute noch, genau jetzt.

30:00 Aller wahrscheinlichkeit nach werden heute christen in Nigeria geschlachtet.

30:07 Ist dies eine moralische aequivalenz?

30:14 Warum, warum, warum wollen sie das nicht in einer kirchenschule unterrichten?

30:20 Dann werden die pfarrer stammeln: ‘Oh, die kreuzzuege waren ja so schrecklich.’

30:24 Nein. Die kreuzzuege waren eines der wenigen male, wo die kirche eisen in ihr rueckgrat steckte.

30:29 Dann entschuldigten wir uns dafuer.

30:32 Nun denn, gehen wir zu ‘den grossen wohltaten des islam’.

30:36 Man erzaehlt uns von zwei verschiedenen ‘goldenen zeitaltern’.

30:39 Man erzaehlt uns von Al Andalus, dem wundervollen reich in Spanien, in dem multikultureller frieden herrschte.

30:47 Juden und christen und moslems lebten alle zusammen in einem ‘goldenen zeitalter’ in Europa.

30:51 Habt ihr das schon mal gehoert?

30:56 Dies ist die schlachtenkarte des ‘goldenen zeitalters in Andalus’.

31:03 Waehrend all dies passiert, werden auftraege fuer sklaven erteilt. Der erste sklavenauftrag aus Spanien war, dass der kalif 3 000 blonde jungfrauen bestellte.

31:15 Sie wurden aus Spanien rausgeschifft. Schlachten gehen weiter, in denen christliche ritter sterben.

31:24 Aber gebt hier acht, die christen hoeren nicht auf zu kaempfen.

31:30 Dies wird 700 jahre dauern, und es werden fast 200 – ueber 150 schlachten gekaempft. –

31:37 Wo war dieser kalif? –

31:40 Es gab zu der zeit mehr als einen kalif. Dieser war ein kalif in Nordafrika.

31:50 Ok, wenn ihr euch das anseht, versteht ihr dass Isabella und Ferdinand, als sie endlich ihre volle macht hatten, allen moslems in Spanien sagten, raus?

32:00 Sie trieben alle hinaus.

32:05 Ok. Meine frage an euch ist: War Andalus eine multikulturelles ‘goldenes zeitalter’ oder eine ‘herrschaft des terrors’?

32:13 Ich behaupte, es war eine ‘herrschaft des terrors’, es war ueberhaupt kein ‘goldenes zeitalter’. Und ja, ein paar leute gab es, die es gut hatten.

32:21 Die eliten hatten es gut. Es gab ein paar reiche juden und reiche christen, die es gut hatten.

32:27 Sonst gab es staendig krieg und sklaverei.

32:29 Christen mussten spezielle kleider tragen, damit man christen aus 100 m entfernung sehen konnte. Und ein christ durfte kein schwert tragen und bezahlte besondere steuern.

32:38 Dann kommen wir zu der frage: ‘Warum erzaehlt man uns diese geschichte?’

32:41 Nun haben wir das goldene zeitalter Bagdads.

32:47 Hier also. Dies sind die ganzen schlachten, die waehrend der periode des ‘goldenen zeitalters in Bagdad’ geschlagen wurden.

32:56 Sie sind also nicht nur beschaeftigt damit so viele christen wie moeglich umzubringen, sondern sie sind auch damit beschaeftigt die sharia-doktrin zu etablieren. Ebenfalls sind sie damit beschaeftigt, die hadith-doktrin zu etablieren.

33:04 Und sie sind auch mit dingen beschaeftigt wie dem sklavenhandel. Ihr kennt alle diese exotischen foto-bilder von harems. Die art von sexy prae-Playboy? Schoene frauen in gaze-gewaendern.

33:20 All diese frauen waren christinnen. Klingt nicht so romantisch, oder?

33:26 Noch etwas passiert in Bagdad, eine neue filosofie wird begruendet, in der es keine ursache und keine wirkung gibt.

33:35 Sie fuehrt dazu, dass der geist gelaehmt wird.

33:41 Ok. Das waren alle die schlachten, die waehrend des mytischen ‘goldenen zeitalters’ gefochten wurden.

33:48 Waehrend des ‘goldenen zeitalters’ waren christen und juden dhimmis. Christen waren sex-sklaven.

33:52 Hier ist das ding, das mich ueberwaeltigt. Waehrend dieses bagdader ‘goldenen zeitalters’ entwickelte sich eine filosofie, in der es keine naturgesetze gab, keine ursache und wirkung.

34:04 Ich bin wissenschaftler. Wir arbeiten auf grundlage von zwei gesetzen. Das gesetz des widerspruchs – gibt es daten, die anderen daten widersprechen?

34:12 Und das gesetz von ursache und wirkung.

34:15 Ich habe euch grade erklaert, warum es im ‘goldenen zeitalter’ keine moslems gibt, die Nobelpreise in wissenschaft bekommen.

34:20 Man kann kein wissenschafter sein, ohne an ursache und wirkung zu glauben! Das kann man einfach nicht. Es wird nicht funktionieren.

34:32 Gut, die christen uebersetzten die ganzen gepriesenen texte des ‘goldenen zeitalters’, und – merkt auf – man sagt uns, dass dies ein solcher gipfel der bildung war? Sie zerstoerten 90 % der buecher.

34:40 Und dann sagt man uns, die restlichen 10 %, die aufbewahrt wurden, sind wie… ‘Oh, dies war das goldene zeitalter. Oh, wir leben in ewiger dankbarkeit gegenueber den moslems.’

34:47 Waeren sie nicht gekommen, haetten wir 100 % von ihnen!

34:55 Im angesicht der bibliotek in Indien, die groesste bibliotek der welt war eine buddhistische bibliotek in Nalanda,

35:06 kamen sie zu ihm um zu melden, dass sie die eroberung ueberlebt hatten, und sie sagten: ‘Was sollen wir mit der bibliotek machen?’

35:10 Der befehl des generals war: ‘Wenn sie information enthaelt, die im koran ist, dann haben wir sie schon, verbrennt sie. Wenn sie information enthaelt die nicht im koran steht, dann ist sie falsch, verbrennt sie.’

35:24 Das gleiche passierte mit den meisten anderen biblioteken auch.

35:28 Warum sagt man uns, dies war irgendein wunderbares ‘goldenes zeitalter’, das wissen fuer uns aufbewahrte?

35:33 Das Osmanische Reich 1683. Der grund warum ich das hier habe, ist der islam in Europa.

35:43 Dies ist die welt heute. Ich habe euch jetzt erklaert, wie es zu dieser welt kam.

35:46 Sie entstand aus unerbittlicher, brutaler verfolgung eines jeden, der kein moslem war.

35:54 Gut, schauen wir uns die moderne zeit an. Diese ganze arbeit endet 1922. Dies basiert auf einer datenbank von mehr als 19 000 jihad-attacken seit 9/11.

36:03 Dinge wie, das datum/das land/die stadt/wie viele tote/verletzte, und eine beschreibung. [http://www.thereligionofpeace.com]

36:11 Also, wenn ihr einem kerl wie mir 19 000 stueck daten vorlegt, fange ich an fragen zu stellen.

36:14 Wie koennen wir da einen sinn hineinbekommen? Versuchen wir einen sinn hineinzubekommen.

36:20 UEbrigens, ihr habt im Tennessean und eurer oertlichen zeitung ueber all diese 19 000 anschlaege gelesen, oder? [ironische frage – natuerlich nicht]

36:26 Ihr habt darueber gehoert, es kam in den abendnachrichten?

36:28 [Zurufe: Fort Hood, ‘workplace incident’ = arbeitsunfall]

36:33 Oh ja, der arbeitsunfall, richtig.

36:35 Ok. Weiter im text.

36:37 Hier uebrigens haben alle diese stattgefunden, falls euch das interessiert. Ihr werdet etwas bemerken.

36:45 Dies ist die islamische welt, und alles passiert um sie herum. Aber seht ihr, wieviel in Europa passiert?

36:50 Ich nehme die daten, und ich gliedere und teile sie. Ich benutze die islamische doktrin, um diese daten zu analysieren.

36:58 Worauf besteht die islamische doktrin?

37:00 In der ersten lektion sagte ich euch, dass sie auf den kaffir fixiert sind. Richtig? Ich benutze also den kaffir, um diese daten von einem islamischen standpunkt aus zu analysieren.

37:07 Ich bin eben der ultimative multikulturalist. Wirklich.

37:13 Ich bin der einzige, den ihr jemals getroffen habt, der den islam auf basis des islam analysiert. Also:

37:18 Hier haben wir die gesamtanzahl anschlaege der letzten 10 jahre.

37:23 In gruen haben wir gewalt von moslems gegen moslems. Meint ihr, ein moslem wird einen moslem toeten? Wirklich? Sie tun das in Syrien waehrend wir sprechen, richtig? [8/2012]

37:34 Erinnert ihr euch an den Iran und Irak? Ok.

37:37 Dann haben wir hier den einzigen, der mir wichtig ist. Ich meine, mein motto hier ist ‘verkaufe waffen und geheimdienstinformationen an den verlierer’.

37:47 Ich meine das sehr ernst. Ihr denkt, ich mache witze.

37:51 Ok, hier ist unsere geschichte, genau hier. Sie bleibt ziemlich unveraendert. Das ist interessant.

37:58 Es vergeht uebrigens kaum ein tag ohne jihad-anschlag.38:01 Der moderne jihad ist unerbittlich und klassisch. Oh, und uebrigens: Eins der dinge, das diese kurve als richtig belegt, ist: Islam ist schlecht fuer kaffirs, islam ist schlecht fuer moslems.

38:13 Islam ist schlecht fuer moslems und nicht-moslems. Das zeigen uns diese daten. Wollt ihr das bestreiten?

38:20 Ok. Der moderne jihad ist unerbittlich, aber was haben wir auf der anderen schlachtenkarte gesehen? Er war unerbittlich.

38:26 Es gibt zwei arten jihad – gegen kaffir und gegen moslems. Seht ihr, offensichtlich ist der grund einen moslem zu toeten, weil er kein ‘richtiger’ moslem ist – der grund, warum in Syrien andere moslems getoetet werden.

38:37 Nun haben wir also ein neues faenomen eingefuehrt – den privaten, nicht-staatlichen jihad. Ok?

38:46 Alle die schlachten bis 1922 gingen vom kalifen aus, richtig?

38:52 Jetzt haben wir also privaten jihad. Das ist der ganze unterschied.

38:59 Ok. Jihad-anschlaege pro jahr, ich habe nur die obersten 4 nationen ausgesucht, aber das gibt uns nicht richtig das, was wir wollen, denn Israel ist winzig, und Indien ist riesengross. Also machen wir es pro kopf.

39:11 Also, Israel? Ich wette, ihr wart ueberrascht ueber Thailand. Ihr wusstet nicht, dass Thailand regelmaessig angegriffen wird, oder?

39:20 Und schaut, hier ist eine christliche nation, die Philippinen an dritter stelle. In Indien waren es hindus. Uups, wisst ihr was? Ich habe euch eben gesagt, dass der jihad gegen den juden, den buddhist, den christ und den hindu gerichtet ist.

39:32 Dies sind die daten. Und jetzt geht zu diesen dialogen, die diese multikulturellen dussel halten, wo der pfarrer, der rabbi und der imam auftauchen.

39:45 Der pfarrer und der rabbi tauchen auf um unentschieden zu spielen, der imam um zu gewinnen.

39:48 Und was erzaehlt ihnen der moslem? ‘Oh, die christen und die juden sind die leute des buchs. Oh, wir haben – wir sind brueder in der religion Abrahams mit dem christen und dem juden. Wir sind also praktisch identisch. Wir sind brueder in Abraham.’

40:00 Wie funktioniert das in der praxis? Hier habt ihr einen eurer leute des buchs. Hier ist noch einer. Es zeigt sich: Sie toeten einen juden, einen buddhist, einen christ oder einen hindu, genau so schnell wie sie sich gegenseitig toeten.

40:14 So viel also zu ‘brueder in der religion Abrahams’.

40:18 Die daten stuetzen diese teorie nicht. Darum ist die teorie falsch. Es gib keine bruderschaft in Abraham, ausser im kopf der leute, die die kanzeln besetzen.

40:31 Der jihad ist gegen den juden, den buddhist, den christ und den hindu – und den saekularist, uebrigens. Der saekularist ist der schlimmste von allen.

40:39 Vielleicht schlimmer als der hindu, es ist schwer zu sagen. Wirklich, es geht gegen ALLE kaffir. Dagegen richtet sich der jihad.

40:48 Die religion des friedens. Los geht’s:

40:50 548 schlachten, 19 000 jihad-anschlaege, und 12 jahrzehnte in 1400 jahren, die jihad-frei sind.

41:00 Darum ist der islam 91 % gewalt und 9 % frieden. George Bush hatte also zu 9 % recht als er erklaerte, islam sei eine religion des friedens.

41:08 Der grund: permanente gewalt. Es liegt eine doktrin zugrunde. Die jihad-doktrin findet sich in sira, koran und hadith.

41:14 Wir hatten das schon. Sie moegen keine kaffir.

41:19 Wir haben eine ganze geschriebene doktrin des jihad.

41:23 Der islam war nur durch den jihad erfolgreich, darum haben wir eine doktrin, die jihad produziert, und sie produziert diesen effekt des kollaps der zivilisationen.

41:34 Hier wieder – traenen des jihad.

41:37 270 millionen tote in 1400 jahren. Lest es und weint. Die doktrin treibt die geschichte voran.

41:44 Die geschichte zeigt die wahre natur des politischen islam. Der politische islam ist der feind aller kaffir-zivilisationen.

41:51 Hier ist eine intellektuelle geschichte in 1400 jahren. Ich habe viel ueber alte dokumente gelesen. Sie sprechen nie vom moslem. Sie sprechen vom araber, tuerken, mauren, al Qaeda, asiaten… und sie stammten immer von spezialisten.

42:05 Und heute sind alle etablierten spezialisten apologeten des islam [= sie nehmen ihn immer in schutz].

42:10 Warum wurde der koran-code [siehe englische Wikipedia] erst kuerzlich geknackt? Wie kommt es, dass wir keine einzelheiten ueber Mohammed lernen, und warum wird die propaganda mit dem ‘goldenen zeitalter’ gelehrt?

42:17 Warum bleiben wir ignoranten und leiden weiter? Ich behaupte: Es gibt einen grund dafuer.

42:24 Ich behaupte, diese konstante brutalitaet durch die ganzen jahrhunderte hat in der westlichen seele das aequivalent produziert zum missbrauchten hund, zur geschlagenen frau, zum vergewaltigten kind.

42:33 Wir denken nicht richtig. Schon mal den geschlagenen hund gesehen, wenn man sich ihm naehert.

42:38 Das ist die westliche seele.

42:42 Wir dementieren anschlaege. Wieviel jihad wird jemals berichtet?

42:46 Die kirchen wollen nicht einmal zugeben, dass irgendwo ein christ leidet.

42:50 Furcht. Mohammed benutze furcht. Jeder oeffentliche kritiker lebt mit einem gewissen furcht-element.

42:56 Schuld. ‘Oh, wir haben den islam nicht richtig behandelt. Wuerden wir sie besser behandeln, wuerde alles gut werden.’

43:02 Wir unterrichten die geschichte nicht.

43:05 Wir sind erniedrigt. Wer von euch geht nach hause um damit anzugeben, dass eure vorfahren sklaven waren, wie eure geschichte vernichtet wurde, und dass alles was wir darueber lehren die luege vom ‘goldenen zeitalter’ ist?

43:16 Habt ihr bemerkt, wie bitter und boese die politik geworden ist seit 9/11? Der grund: Wir duerfen nicht auf den feind boese werden.

43:25 Darum werden wir boese aufeinander.

43:27 Wir sind machtlos. Will das jemand bestreiten?

43:35 Der missbraucher. Moslems werden nicht zugeben, dass sie einen einzigen sklaven verkauften oder jemals eine person toeteten. Sie sind arrogant und selbstsicher. Der islam ist perfekt.

43:42 Islam bedeutet ‘unterwerfung’. Sie erwarten unterwerfung von uns, und sie bekommen sie.

43:48 Der islam ist das opfer. Ich hoerte das nach 9/11. Die wahren 9/11-opfer waren die moslems. Habt ihr das auch gehoert?

43:56 Nach 1400 jahren aus jihad stammender brutalitaet und sklaverei, diebstahl, betrug, vergewaltigung, zerstoerung und beleidigungen ist die kaffir-seele identisch geworden mit der des missbrauchten opfers.

44:05 Unsere einzige loesung ist: Wir muessen unsere geschichte konfrontieren, sie willkommen heissen und sie annehmen. Genau so werden wir unsere nation heilen, so wie wir eine person heilen, die brutalisiert worden ist.

44:20 Man muss zum urspruenglichen ereignis zurueckgehen. Und davor haben wir angst. Danke.

Islam, Islamismus und die Namensmuslime

Die Geschichte des Islam ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Könnte man zumindest meinen. Wie mir scheint ist viel eher das heutige Islambild, in der westlichen Welt, voller Missverständnisse.

Früher, und damit meine ich den Zeitpunkt seit der Entstehung des Islam bis etwa zum Beginn des 20. Jahrhunderts, war das Bild des Islam in der Welt noch nicht verklärt. Die islamische Expansion, der Fall von Konstantinopel, die Eroberung der iberischen Halbinsel durch die Muslime oder aber die beiden Wiener Türkenbelagerungen sorgten dafür, dass die Mensch den Islam als das erkannten, was er ist.

Der Untergang des Osmanischen Reiches und die anschliessende Kolonialisierung der ehemaligen osmanischen Reichsgebiete durch westliche Mächte war ein schwerer Schlag für die Herrschaft des Islams und für die Ehre der Muslime.

Seit dem Ende der Kolonialherrschaft westlicher Länder und nach der islamischen Revolution im Iran, bei welcher das Volk einen westlich Orientierten Regenten vom Thron stürzte, wurde ein neues islamisches Zeitalter eingeläutet – ein Wiedererstarken der Islamischen Welt, Werte und Identität. Die Folgen davon sehen wir heute zum Beispiel im Iran, in Afghanistan und Pakistan, aber auch bei uns – täglich vor unserer Haustüre. Der 11. September 2001 hat den Islam wieder in das Interesse der (westlichen) Öffentlichkeit gerückt, doch es gab auch weitere Terroranschläge im abendländischen Kulturkreis. In Deutschland, Madrid, London, Moskau (Metro), Moskau (Flughafen), Schottland und wieder in den Vereinigten Staaten, nur um einige Beispiele zu nennen. Geiselnahmen in Moskau und Beslan. Was macht man nicht alles für ein kaukasisches Emirat? Nicht zu vergessen die Christenverfolgung in der heutigen islamischen Welt, sogar in der als moderat geltenden Türkei, welche das laizistische Experiment, dank Erdogan und seiner AKP,  zu Grabe trägt. Atatürks Bestrebungen, die Türkei in einen modernen und aufgeklärten Staat zu verwandeln scheinen gescheitert, der persische Schah lässt grüssen. Die Entmachtung des laizistisch eingestellten Militärs wird von westlichen Politikern als Schritt in Richtung Demokratie angesehen – die Zeit wird uns hier zeigen, ob diese Freude berechtigt war. Aussagen wie…

Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.
Recep Tayyip Erdoğan, resp. Ziya Gökalp

…lassen uns an den guten Absichten der türkischen Regierungspartei etwas zweifeln.

Der Islam „bereichert“ uns auch als normale Bürger in westlichen Ländern. Sei es durch U-Bahn-Schlägereien, No-Go-Areas, Ehrenmorde, Getrennte Schwimm– und Sport-Unterrichte, Kantinen mit Halal-Essen, überdimensionierte Machtdemonstrationen, sexuelle Ausbeutung nicht-muslimischer Mädchen oder öffentliche Strassengebete. Aber dies sind ja bekanntlich alles Einzelfälle™ und haben sowieso „mit dem Islam überhaupt nichts zu tun“™. Wenn man diesen Satz oft genug wiederholt, wird er vielleicht irgendwann einmal war.

Diese ganze Entwicklung hat dazu geführt, dass sich die Menschen, auch in der nicht-islamischen Welt, wieder vermehrt mit dem Islam auseinandersetzen – auch kritisch. Diese Kritik, sei sie auch noch so legitim, gefällt vielen nicht. In erster Linie sind es nicht-säkulare Muslime, Multi-Kulti-Romantiker, links-grüne Gutmenschen aber auch vielfach christliche Geistliche, denen diese Religionskritik, aus unterschiedlichen Gründen, ein Dorn im Auge ist. Der Griff zur Nazi-Keule, ein Islamophobie-Vorwurf oder sogar Gerichtsverfahren wegen Rassismus, Aufruf zu Hass oder „Herabwürdigung einer religiösen Lehre“ ist eine weit verbreitete Taktik, um jegliche Kritik am Islam im Keim zu ersticken. Man müsste eigentlich der Auffassung sein, es sei peinlich, wenn nicht sogar dumm, wenn man Islamkritikern wie Ayaan Hirsi Ali, Seyran Ateş, Henryk M. Broder, Necla Kelek oder Ralph Giordano vorwirft, sie würden gegen Muslime hetzen oder sie hätten rechtsextreme Ansichten. Aber nein, selbst Feuilletonchefs von renommierten deutschen Tageszeitungen schrecken vor solch verschrobenen Urteilen nicht zurück. Benennt ein deutscher Sozialdemokrat die Missstände, die eigentlich jeder sehen müsste und macht sich Gedanken um dessen Ursache und deren Lösungsmöglichkeiten, wird auch er von den üblichen Verdächtigen attackiert und ins rechtsextreme Eck platziert. Inhaltliche Auseinandersetzung mit Thilo Sarrazins Thesen und seinen Ideen auf Sachebene? Warum denn auch, es genügt doch ihn öffentlich zu diffamieren. Wer braucht schon Gegenargumente?

Gibt es denn am Islam nichts zu beanstanden? Was ist denn überhaupt „der Islam“? In den Medien wird gerne das Wort „Islamismus“ verwendet, wenn von Terroranschlägen durch islamische Terroristen berichtet wird. Natürlich werden diese Terroristen dann nicht als „islamische Terroristen“ bezeichnet, sondern als „islamistische Terroristen“, oder sogar als „radikale Islamisten“. Menschen, welche sich selber nicht mit dem Islam auseinander gesetzt haben, dürften von diesen Begriffen vermutlich verwirrt werden.

Islamismus wird als eine Islam-Interpretation angesehen, welche die ursprüngliche islamische Lehre verdreht, falsch interpretiert. Es wird behauptet „Islam bedeutet Frieden“, und „der Islam ist eine Religion des Friedens“. Terroristen würden im Namen des Islams abscheuliche, mit dem eigentlichen Islam unvereinbare, Verbrechen begehen. Dieses „im Namen“ soll unterstreichen, dass die Terroristen die eigentlich friedliche Religion „Islam“ falsch auslegen. Im englischen wird hierfür gerne der Begriff „Islam has been hijacked“ verwendet. Wenn man dies visualisiert, ergibt sich folgendes Bild:

Islam / Islamismus

Die Schnittmenge wäre in diesem Fall vermutlich:

  • Der islamische Gott heisst Allah
  • Allah ist allmächtig
  • Es gibt keine anderen Götter neben Allah
  • Mohammed war Allahs Prophet
  • Mohammed hat den Koran übermittelt
  • Man darf kein Schweinefleisch essen
  • Man darf keinen Alkohol trinken
  • Die religiösen Text der Christen und Juden wurden verfälscht
  • Die 5. Säulen des Islam

In der reinen Islam-Untermenge wäre z.B.:

  • Islam bedeutet „Frieden“
  • Islam ist eine Religion des Friedens
  • Die Scharia ist mit einer demokratischen Gesellschaft vereinbar
  • Christen und Juden (Schriftbesitzer) sind zwar keine Muslime, aber sie beten den gleichen Gott an und sind deshalb zu respektieren
  • Die Schriftbesitzer kommen, wenn sie ein nicht-sündhaftes Leben geführt haben, nachdem sie gestorben sind, in den Himmel

In der reinen Islamismus-Untermenge wäre z.B.:

  • Gewalt und Terror ist ein legitimes Mittel zur Erfüllung der islamischen Ziele
  • Islam strebt nach der Unterwerfung der Welt unter die Scharia, die islamischen Gesetze und Regeln
  • Ungläubige (Nicht-Muslime) müssen bekämpft werden
  • Nicht-Muslime (also auch Christen und Juden) landen, wenn sie gestorben sind, in der Hölle
  • Mohammed ist das ultimative Vorbild, jeder Muslim sollte sein Verhalten möglichst genau kopieren
  • Frauen müssen sich verschleiern
  • Die Scharia gilt über allen anderen Gesetzen und ist überall und jederzeit gültig
  • Abhacken von Händen/Füssen bei Dieben
  • Peitschenhiebe resp. Steinigung bei Ehebruch

Was wäre nun wenn islamische Terroristen, den Islam gar nicht fehlinterpretierten. Was wäre wenn die Islam-„Interpretation“ eines Osama Bin Ladens, eines Doku Umarows, eines „Theo van Gogh“-Mörders, eines Mohammed Attas, eines Ali Khameneis oder eines Hassan al-Banna gar nicht falsch ist, sondern im Grund genommen die korrekte Auslegung des islamischen Glaubens und dessen Wertesystems ist? Das kann nicht sein? Die meisten Muslime sind friedliche Menschen und wollen mit Terror nichts zu tun haben? Wer sich diese Fragen stellt, begeht einen Denkfehler. Er setzt „den Islam“ mit „den Muslimen“ gleich. Der Islam ist jedoch nicht „die Muslime“, respektive was die Muslime machen und wie sie sich verhalten. Auch sind viele Muslime nur „Namensmuslime“, also Muslime die sich selber zwar als Muslime bezeichnen, aber den Islam gar nicht oder auch falsch praktizieren. Kann man denn den Islam falsch praktizieren? Liegt dies nicht im Ermessen eines einzelnen? Der Islam ist eben nicht eine Religion, die vergleichbar mit anderen Religionen ist. Was der Islam ist, wird vorgegeben durch den Koran und diese Vorgaben sind teilweise interpretationsfähig in der Regel aber in sehr enge Leitplanken gequetscht. Auch Übersetzungsprobleme können aus dem Koran nicht ein interpretationsfreudiges oder tolerantes Buch machen. Um den Koran zu verstehen, muss man ihn in den Kontext mit der Lebensgeschichte von Mohammed in stellen. Dies setzt natürlich voraus, dass man fähig ist, den Koran und den Islam kritisch zu hinterfragen. Wenn man stur der Meinung folgt, dass der Koran ein von Gott gesandtes Buch ist, dass sein auf alle Zeit gültiges und unveränderliches Wort enthält, dann wird dieses Vorhaben scheitern. Um also diesen Zusammenhang, zwischen Koran und dem Leben von Mohammed zu verstehen muss man in Erfahrung bringen, wie Mohammed zum Propheten wurde. Was ist seine Vorgeschichte? Wann und wie hat er den Koran empfangen? Zu welchem Zeitpunkt in seinem Leben kamen die einzelnen Suren zu ihm „herab“? Bill Warner hat in seinem Werk „A Simple Koran„, respektive „An Abridged Koran„, hier grossartige Arbeit geleistet und zeigt auf wie der Koran immer wieder eine eine passende Sure oder ein Āya bereithielt, welche(r) Mohammed für eine aktuelle Situation gelegen kam – ein Schelm wer böses dabei denkt.

Schauen wir uns einzelne Elemente aus der islamischen Lehre an und schauen wo diese ihren Usprung hat. Die Einstellung/Aussagen der Namensmuslime basiert auf Annahmen, da ich keine wissenschaftliche Studien dazu in Auftrag gegeben habe. Da der Koran an mehreren Stellen die Gläubigen Muslime dazu aufruft, dem Vorbild des Propheten (Mohammed) zu folgen (Koran Sure 8:20, 5:92, 24:54, 64:12.), gilt auch die Sunna des „Propheten“ als Quelle der islamischen Lehre.

Grundlage Islam Islambild der Namensmuslime
Homosexualität Koran: Sure 4:16 Alle islamische Rechtsschulen lehnten homosexuelle Handlungen in der Vergangenheit als sündhaft ab. Homosexueller Geschlechtsverkehr gilt nach konservativer Auslegung als Unzucht (Zina). Umstritten ist innerhalb dieser Schulen, welche Art von Strafhöhe zu verhängen war. Die Meinungen reichten von Auspeitschung bis zur Todesstrafe. 

(siehe auch)

Über Homosexualität steht nichts im Koran. Leben und leben lassen.
Erbrecht für Frauen Koran: Sure 4:11 „Allah verordnet euch in bezug auf eure Kinder: ein Knabe hat so viel als Anteil wie zwei Mädchen (…)“ Die Scharia soll befolgt werden. Hier und heute gilt jedoch das jeweilige staatliche Gesetz.
Zeugenaussagen von Frauen vor „Gericht“ Koran: Sure 2:282 (…) Und bringt zwei Männer von euch als Zeugen. Wenn es keine zwei Männer sein (können), dann sollen es ein Mann und zwei Frauen sein, mit denen als Zeugen ihr zufrieden seid, (…) Die Scharia soll befolgt werden. Hier und heute gilt jedoch das jeweilige staatliche Gesetz.
Was passiert mit Kriegsbeute? Koran: Sure 8 („Die Beute“) Die ganze Sure 8 widmet sich um die Kriegsbeute und heisst „Die Beute“. Dieses Kapitel ist heutzutage nicht mehr gültig, resp. nötig. Es hatte für die damalige Zeit seine Berechtigung.
Geschlechtsverkehr Kindern Hadith: Buchārī in Band 7, Buch 62, Nummer 64 „Aischa berichtete, dass der Prophet sie heiratete, als sie sechs Jahre alt war, und die Ehe vollzog, als sie neun Jahre alt war; danach blieb sie neun Jahre bei ihm (das heißt bis zu seinem Tode).“ Gewisse Quellen behaupten, dass Aischa schon mindestens 19 Jahre alt war. Ausserdem muss man das ganze im Kontext der damaligen Zeit und Kultur sehen. Kinderheiraten in der heutigen Zeit, auch in islamischen Ländern, sind aber abzulehnen.
Mohammeds Raubzüge Diverse Hadith Diverse Angriffe auf jüdische Stämme, da diese sich weigerten, den Islam anzunehmen. Beutezüge auf Karavannen. Diese Raubzüge waren zur Verteidigung des Islams in einer schwierigen Anfangszeit nötig.
Mohammed und seine Kritiker Hadith: z.B.: Sunan Abu-Dawud; Buch 38, Nummer 4349 „Eine Jüdin pflegte den Propheten (der Friede sei mit ihm) zu beleidigen und schlecht über ihn zu reden. Ein Mann würgte (strangulierte) sie, biss sie starb. Der Apostel Allahs (der Friede sei mit ihm) erklärte dass für ihr Blut keine Entschädigung zu zahlen sei.“ Wenn dies Wahr ist, dann geschah dies nur zur Verteidigung des Islam in einer schwierigen Anfangszeiten.
Ist Mohammed ein Vorbild? z.B. Koran: Sure 33:21 „Wahrlich, im Gesandten Allahs war für euch ein schönes Vorbild.“ Ich weiss zwar nicht was Mohammed so alles gemacht hat, aber ja, er ist ein Vorbild.
Juden und Christen (Schriftbesitzer) Diverse Koranverse (…) Ein solcher „Ungläubiger“ ist ein Kāfir ‏كافر‎, Plural: kuffār und: kāfirūn. Folglich werden auch die Anhänger anderer monotheistischer Religionen – Juden und Christen – als kāfir/kuffār bezeichnet . 

(siehe auch)

Glauben an den selben Gott, nennen in nur anders und haben eine verfälschte Schrift. Kommen aber bei unsündigem Verhalten trotzdem in den Himmel.
Heiden und Polytheisten Diverse Koranverse „Die Ungläubigen sollen siedendes Wasser trinken und schwere Strafen erleiden, weil sie nicht glauben. (Sura 10:5) Kommen vermutlich nicht in den Himmel. Aber ist Allah nicht der Allerbarmende?
Schutzgeld Koran: Sure 9:29 „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Gott und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten (oder: für verboten erklären), was Gott und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut aus der Hand Tribut entrichten!“ 

(siehe auch)

Das steht nirgends im Koran, ist sicher gar nicht wahr.
Dschihad Diverse Koranverse und Hadith Dschihad kann sowohl ein „innerer Kampf/Anstrengung“ für den Islam, als auch einen militärischen Kampf bedeuten. 

(siehe auch)

Damit ist nur eine „innere Anstrengung“ gemeint und sicher kein gewaltätiger Terror.
Kopftuch/Verschleierung Koran: 33:59, 24:31 Prophet, sag deinen Frauen, deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herabziehen. So werden sie am ehesten erkannt und nicht gekränkt. (…) Das steht nicht im Koran. Und wenn, dann ist das jedem freigestellt ob er sich daran hält.
Tötungsaufrufe/Gewalt im Koran siehe Dschihad „(…) tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf! (…)“ (Sure 9:5) 

(siehe Dschihad)

Diese Verse, wenn die denn so drinn stehen, waren für die damalige Zeit bestimmt und haben heute keine Gültigkeit mehr.

Wenn wir nun also die Ergebnisse aus der Islam-Spalte anschauen müssen wir zwangsläufig unsere Grafik berichtigen und erhalten folgendes Resultat:

Islam / Islamismus (Zusammenhang)

Fazit

Mir stellt sich hier die Frage, was denn überhaupt ein säkularer Moslem ist? Was ist ein moderater Moslem? Ein säkularer Moslem oder auch ein moderater Moslem (oder auch ein Namensmoslem) müsste doch ein Moslem sein, welcher zum Beispiel die Trennung von Religion und Staat gut findet. Oder keine Probleme damit hat, wenn eine Frau nicht nur die Hälfte eines Mannes erbt. Ein moderater Moslem ist wohl auch gegen Schleierzwang. Was noch? Ich weiss es nicht. Es gibt zu viele Möglichkeiten, aber allen ist gemein, dass ein moderater oder säkularer Moselms Rosinen picken muss („cherry-picking“). Er ist für gewisse Elemente aus der islamischen Lehre, verwirft aber andere Elemente. Entweder schiebt er es auf „Islam-Interpretationen“, ist der Auffassung, dass gewisse Regeln zeitlich und örtlich begrenzt sind, oder er eine Art Spezialerlaubnis hat, welche ihn zum Beispiel vom Alkohol- oder Schweinefleischverbot befreit. Wir der aufmerksame Leser hier nun erkennen muss, ist ein solcher Moslem ein Paradoxon. Es kann ihn nicht geben. Ein Mensch kann sich natürlich trotzdem als Moslem bezeichnen und sich auch als Moslem fühlen, wer könnte ihn schon davon abhalten – doch gemäss der islamischen Lehre macht ihn das noch nicht zu einem Moslem. Es macht ihn zu einem Heuchler (Koran: Sure 63). Wie könnte ein Moslem sich Gottes Wort, dem Koran, wiedersetzen (Koran:  Sure 54:17, 76:23)? Warum sollte das Erbrecht aus dem Koran auf einmal ausgeschaltet sein (Koran:  Sure 4:11-12)? Warum sollte der Verhüllungszwang aus dem Koran nicht mehr gelten (Koran:  Sure 24:31, 33:59)? Warum sollten die Ungläubigen nicht mehr bekämpft werden (Koran:  Sure 4:89, 2:191)? Und so weiter und so fort…Wenn mir ein „säkularer“ Moslem hier eine logische Antwort geben kann, dann werde ich sie gerne veröffentlichen. Den Namensmuslimen und den „moderaten“ Moslems möchte ich noch anraten, sich selber stärker mit ihrer Religion auseinanderzusetzen und diese und ihren Propheten kritisch zu hinterfragen.

Bleibt also zu guter Letzt die berechtigte Frage, was denn den Islamismus vom Islam unterscheidet? Wie wir sehen, ist der Islamismus lediglich der gelebte/praktizierte Islam. Da der Begriff „Islamismus“ wie auch „Islamist“ als Nebelkerzen verwendet werden können, sollte in Zukunft davon abgeraten werden, diese zu verwenden. Ein Problem löst man indem man es zuerst eindeutig identifiziert; erst dann kann nach einem Lösungsweg gesucht werden. Wie schon Ralph Giordano so passend sagte:

Der Islam ist das Problem.

Leutheusser-Schnarrenberger: „der Islam gehört auch zum Fundament Europas“

Frau Leutheusser-Schnarrenberger, die aktuelle Bundesministerin der Justiz, warnt vor Islamfeindlichkeit.

In einem „Junge Freiheit“-Artikel von gestern, erfährt man allerlei Merkwürdigkeiten, welche diese Ministerin so von sich gibt. Das bekämpfen von Pornografie ist anscheinend nicht die einzige Dämlichkeit, welche diese Frau in ihrem Leben anstellt.

Sie gibt folgende Weisheiten ab:

(…) In den vergangen Wochen sei die gesellschaftliche Tendenz gewachsen, Muslime und ihre Religion für bedrohlich zu halten (…)

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!
Eine von Dieter Nuhrs Weisheiten

Die meisten Muslime die ich kenne, halte ich für ganz und gar nicht bedrohlich. Orthodoxe Muslime, wie Osama bin Laden, Ali Chamene’i, Nicolas Blancho oder Pierre Vogel dagegen, finde ich schon eher bedrohlich, vor allem für die Zukunft unserere Gesellschaft. Und wie käme jemand auf die Idee, den Islam für bedrohlich zu halten? 1400 Jahre liefert der Islam uns doch praktisch täglich den Beweis, dass er eine Religion des Friedens ist. Die Wiener Türkenbelagerung(en), der Fall von Konstantinopel, die Zwangsislamisierung des Iran, das Osmanische Reich, der Völkermord an den Armeniern, die Hamas, die islamische Revolution oder fangen wir doch ganz am Anfang an, mit den 27 Raubzügen, welche der Religionsstifter Mohammed persönlich anordnete und bei denen er auch mitmachte. Der Islam war noch nie eine Religion des Friedens und wird es auch nie sein können, alles andere wäre nicht mehr der Islam, wie er von Mohammed überliefert und gelebt wurde. Der Islam behauptet nur ständig eine friedliche Religion zu sein und so Dummbrote wie die Ministerin schlucken das dann auch noch, ohne sich selbst ein Urteil zu bilden – nein schlimmer, sie verbreiten solche Lügen sogar noch weiter. Es gibt sicherlich friedliche Muslime, vor allem gibt es friedliche Menschen, welche sich als Muslime bezeichnen – aber ein friedlicher Islam ist so realistisch wie ein rundes Quadrat.

(…) Integration könne jedoch auf Dauer nur dort gelingen, wo Denken und Glauben des Anderen nicht nur geduldet, sondern respektiert werde (…)

Die Frau möchte wohl in die Riege der grossen Philosophen aufgenommen werden. Mit solch einem geistigen Dünnschiss, wird sie dies aber sicherlich niemals schaffen. Ich respektiere Menschen, solange sie mich respektieren. Für einen Kofferbomber oder einen Kopfabschneider habe ich aber sicher keinen Respekt übrig. Den Islamischen Glauben werde ich mit Sicherheit niemals respektieren. Diese von Mohammed erfundene Irrlehre ist der letzte Dreck und die grösste Plage auf diesem Planeten seit 1400 Jahren. Ich will nicht gegen eher moderate Islam-Auslegungen hetzen, wie bei den Ahmadiyya, aber die werden ja von den meisten Muslimen (zu Recht) sowieso nicht als Muslime annerkannt. Aber besonders schlau finde ich solche Auslegungen auch nicht, da diese sich immernoch irgendwie an den Koran und die Hadithe klammern. Warum sollte ich den Islam überhaupt respektieren? Hat Voltaire den Islam respektiert oder Goethe oder Schoppenheimer oder Atatürk oder Churchill? Würde die Frau Ministerin es auch wagen solche Persönlichkeiten zu belehren, nur weil diese den Islam kritisiert haben? Meint Frau Ministerin, dann auch, dass ich zum Beispiel den Scientology-Glauben respektieren soll? Frau Ministerin, lernen sie zu differenzieren und lernen sie die Bedeutung des Wortes „respektieren„!

Den Vogel schiesst Frau Leutheusser-Schnarrenberger aber mit folgendem Satz ab:

„Das historische und kulturelle Fundament Europas beruht zweifelsohne auf klassisch griechisch-romanischen Einflüssen sowie auf dem christlichen Erbe, aber auch auf dem Islam“

Erstens kennt die Frau Ministerin nicht den Unterschied zwischen „romanisch“ und „römisch„, aber als Politiker ist es vermutlich nicht wichtig gebildet zu sein? Zweitens behauptet sie doch tatsächlich, dass das historische und kulturelle Fundament Europas auch auf dem Islam beruht. Das ist wieder so eine in den Raum gestellte Behauptung wie „Islam bedeutet Frieden“. Was meint sie denn damit? Dass die Muslime die Spanier einige Jahrhunderte unterjocht haben und diese als Dhimmi leben mussten? Oder meint sie damit das dunkle Kapitel der Barbareskenstaaten? Vielleicht meint sie aber auch, die vielen Erfindungen und Entdeckungen, welche damalige europäische Muslime gemacht haben, zum Beispiel… ja, was zum Beispiel eigentlich? Für Hinweise bin ich weiterhin sehr dankbar.

Solche Leute gehören nicht in die Politik. Es wird Zeit, dass Parteien an die Macht kommen, mit kompetenten Politikern. Parteien, welche nicht den Bezug zum eigenen Volk verloren haben. Vielleicht hat hier René Stadtkewitz mit seiner neuen Partei „Die Freiheit“ eine Schritt in diese Richtung gemacht, doch das wird erst die Zeit zeigen.