Islamische Kleidervorschriften – bald auch bei uns

Nachfolgend ein Bild, dass sehr gut verdeutlich, wie der Islam zu Frauenrechten und Menschenrechten generell steht. Gut, der Koran sagt zwar nur, dass die Frauen sich etwas überwerfen sollen, also sich zumindest verschleiern müssen, aber ein Blick in Staaten die streng nach islamischen Regeln leben, sehen wir, wie dies umgesetzt werden muss und wird.

Danke Mutti Merkel und dem inkompetenten Aussenminister Westerwelle und dem Meinungsfreiheits-Verräter Friedrich, werden wir sicher bald auch in Deutschland solche Regeln haben. Wir möchten ja schliesslich niemanden beleidigen. Könnte sich ja jemand an zu engen Jeans stören und wegsehen ist ja auch unmöglich.

Änderungen durch islamische Kleidervorschriften für Frauen
Änderungen durch islamische Kleidervorschriften für Frauen im Iran

Aber nein, solche Regelungen, werden von den gehirngewaschenen Muslima natürlich als Befreiung der Frauen und als Emanzipation gefeiert und nicht wenige nicht-muslimische Alles-Versteher nicken bei solchen Aussagen wie Wackeldackel mit ihren Köpfchen.

Australien: Vollverschleierte Verleumderin muss ins Gefängnis

Wie schon letzten Monat bekannt wurde, wurde eine vollverschleierte Mohammedanerin zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt, weil sie einem Polizisten unterstellte, dass dieser aus purem Rassismus bei ihr eine Verkehrskontrolle vorgenommen habe.

Eine Video-Kamera im Polizeiwagen filmte die Verkehrskontrolle und entlastete somit den Polizisten, denn von den vorgebrachten Vorwürfen ist darauf absolut nichts zu finden; dafür zeigt es eine hysterisch agierende Mohammedanerin. Man stelle sich vor, der arme Polizist hätte wegen dieser sich beleidigt gefühlten Frau seinen Job verloren.

Die Frau hat gegen das Urteil Berufung eingelegt, deshalb bleibt ihr das Gefängnis vorerst erspart.

Der Fall zeigt, dass eine nationales Vollverschleierungsverbot sinnvoll ist – es gehört einfach zu unserer Kultur, dass man das Gesicht von einander sehen kann.

News roundup, 14.09.2010